Zahnschmuck

Zahnschmuckmotive werden absolut schmerzfrei auf dem gewünschten Zahn befestigt. Grundsätzlich kann es an jedem Zahn angebracht werden. Bohren ist nicht nötig.

Natürlich kann das Motiv auch jederzeit wieder rückstandsfrei entfernt werden. Schäden am Zahn entstehen dabei nicht. In der Regel halten die Motive 2 bis 3 Jahre.

Zahnersatz, Kronen, Brücken, usw.

Unter Zahnersatz versteht man die Maßnahmen zur Wiederherstellung eines ausgewogenen Kauorgans, wenn ein, mehrere oder alle Zähne fehlen. Ein Grund dafür kann darin liegen, dass Zähne durch Karies oder Parodontopathien so stark zerstört bzw. angegriffen wurden, dass sie entfernt werden mussten. Unfälle, sowie manchmal naturbedingte Nichtanlagen von Zähnen können ebenso die Ursache dafür sein.

Zahnersatz

Zahnersatz ist erforderlich, um einerseits die Kaufunktion wiederherzustellen und andererseits mögliche Folgeschäden zu vermeiden. Dabei können Folgeschäden an den verbleibenden Zähnen, in den Kiefergelenken, am Kieferknochen oder in der Kaumuskulatur entstehen.

1. Bild Kronen nach der Behandlung

2. Bild Kronen vor der Behandlung

Kronen

VORHER

NACHHER

VORHER

NACHHER

Brücken

Herkömmliche Brücken werden immer weniger gemacht. Der Trend geht eindeutig hin zum Einzelzahnersatz. Man versucht komplexe und komplizierte prothetische Lösungen – sprich große Brückenkonstruktionen auf natürlichen Zähnen – zu meiden. Darüber hinaus verhindert Zahnersatz mittels Implantaten das beschleifen natürlicher Zähne.

.

Zahnprothesen

Die heutige Behandlung eines zahnlosen Kiefers wird meistens mit Implantaten durchgeführt. Die Implantate dienen zum Halt der Prothese am Kiefer. Die Oberkieferprothese hält meistens auch ohne Implantate. Im Gegensatz dazu ist die Unterkieferprothese mit Implantaten angenehmer zu tragen, weil der Halt wesentlich besser ist.

Professionelle Zahnreinigung

Die professionelle Zahnreinigung umfasst die Analyse der individuellen Mundsituation mit Plaquemenge und Blutungsneigung, Taschentiefen und Zahnlockerungen. Zur professionellen Reinigung werden Spezialinstrumente eingesetzt, die gewährleisten, dass alle schädlichen Beläge entfernt werden. Abschließend erfolgt eine Feinpolitur aller Zahnoberflächen und, falls gewünscht, eine Schmelzhärtung mit einem Fluoridlack.

VORHER

NACHHER

Prophylaxe

Prophylaxe dient dem Schutz vor Zahn- und Zahnfleischerkrankungen.

Karies - wie kann sie verhindert werden?

Tipp 1
Putzen Sie nach jedem Essen mindestens morgens und abends gründlich die Zähne!

Tipp 2
Essen Sie Süßigkeiten nur in größeren Abständen – möglichst ein oder zwei Mal die Woche. Vermeiden Sie es täglich Süßigkeiten zu sich zu nehmen.

Tipp 3
Trinken Sie Wasser statt Obstsäfte. Wenn Sie Obstsaft gerne trinken, verdünnen Sie ihn. Sie sollten Obstsaft jedoch nicht über den ganzen Tag verteilt trinken, sondern vielleicht in zwei Portionen. In allen Obstsäften ist Fruchtzucker enthalten, von dem die Bakterien im Mund sich bestens ernähren.

Tipp 4
Kauen Sie gelegentlich Kaugummi und regen Sie damit den Speichelfluss an. So werden die Süßstoffe im Mund verdünnt. Sie können von den Bakterien nicht so gut verarbeitet werden.

Tipp 5
Nutzen Sie regelmäßig die Prophylaxebehandlung – möglichst in Abständen von etwa drei Monaten. Ihre Zähne werden rundherum gereinigt, poliert und durch das Flouridieren in Ihrer Substanz wieder gestärkt.

Kinderbehandlung

Ein weiterer, wichtiger Schwerpunkt unserer Praxis ist die Behandlung von Kindern. Schon bei Zweijährigen führen wir die ersten Kontrollen durch und geben den Eltern wertvolle Tipps, wie sie Schäden an den Zähnen ihrer Sprösslinge vermeiden können.

Kinderbehandlung mit Musik